«There is a crack in everything.
  That’s how the light gets in.»

   Leonard Cohen, «Anthem»

AUTOR

Achim Freudenberg, 1971 in Stuttgart geboren, studierte Soziologie in Bamberg und London. Er arbeitete als freier Radiomoderator, Werbetexter und Marketing-Redakteur beim WDR, wo er noch heute tätig ist. «Das Mädchen auf der anderen Seite» ist sein Debütroman. Achim Freudenberg lebt in Köln.

NEWS

30. August 2018
19:30, Café Weltempfänger, Köln

Lesung
"Schönheit rettet die Welt"

Hass ist hässlich. Es gibt on- und offline viel zu viel davon. Wir möchten ihm mit Schönheit begegnen.
Wir – die Schriftsteller Frank Berzbach und Melanie Raabe – haben es uns zum Ziel gesetzt, einen wahrhaft schönen Abend zu kreieren, an dem wunderbare Menschen auf der kleinen Bühne des Kölner Cafés "Weltempfänger" Schönes lesen, erzählen, vielleicht sogar singen. Mit dabei sind Mona Ameziane, Michael Dietz, Achim Freudenberg, Ole Löding, Anne Siegel, Janine Steeger, Annette Wieners und Nadia Zaboura. Der Eintritt ist frei, allerdings wird das Publikum um großzügige Spenden gebeten. Diese gehen an das Kölner Therapiezentrum für Folteropfer, ein Angebot der Caritas für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten, die in Deutschland Schutz suchen.

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////

16. Februar 2018
"Das Mädchen auf der anderen Seite"

Jetzt auch als Hörbuch bei AUDIBLE mit der starken Stimme von Vera Teltz
Hier reinhören!

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Crime Cologne - Das Krimifestival

Sonntag, 25.09.2016
19.30 Uhr

Wenn die Toten noch etwas zu sagen haben ...
Achim Freudenberg - Lesung & Gespräch
Moderation: Claudia Cosmo

Café Central, Jülicher Straße 1, Köln (Innenstadt)
VVK 12,95 € / AK 14 €
TICKETS

 

DAS MÄDCHEN AUF DER ANDEREN SEITE

Traf eben den Informanten. Fetter Fisch. Muss dringend mit dir sprechen. Dein Name fiel.

Das sind die letzten Worte, die Radiojournalistin Eva Bottin von ihrem besten Freund per SMS erhält. Danach ist Felix nicht mehr erreichbar, spurlos verschwunden. Doch auf ihrer verzweifelten Suche nach dem investigativen Journalisten wird Eva in einen Unfall verwickelt: Wie aus dem Nichts tritt ein Mädchen in rosa Gummistiefeln vor ihr auf die Fahrbahn - nur in letzter Sekunde kann sie das Schlimmste verhindern. Eva kommt mit einem Schock und einer Halskrause davon. Allerdings will niemand das Mädchen gesehen haben...
Zurecht bekommt Eva Angst, als sie Felix‘ Wohnung verwüstet vorfindet, das Mädchen wieder auftaucht, und alles darauf hindeutet, dass sie selbst der Schlüssel zu den Geschehnissen ist. Zu einem Verbrechen, das ihre eigene Familie betrifft.

http://www.rowohlt.de/taschenbuch/achim-freudenberg-das-maedchen-auf-der-anderen-seite.html

Erhältlich als: Taschenbuch, e-Book, Hörbuch
9,99 €
Seitenzahl: 400
rororo
Rowohlt Verlag Hamburg Reinbek
ISBN: 978-3-499-27146-5
Erscheinungsdatum: 22.01.2016

JETZT KAUFEN

[unex_ce_button id="content_23twz36vk,column_content_8a5ikjbs5" button_text_color="#000000" button_font="light" button_font_size="15px" button_width="auto" button_alignment="left" button_text_spacing="2px" button_bg_color="#17daef" button_padding="15px 60px 15px 60px" button_border_width="0px" button_border_color="#000000" button_border_radius="0px" button_text_hover_color="#ffffff" button_text_spacing_hover="2px" button_bg_hover_color="#000000" button_border_hover_color="#000000" button_link="http://www.achimfreudenberg.de/leseprobe_maedchen" button_link_type="url" button_link_target="_self" has_container="" in_column="1"]LESEPROBE[/ce_button]

PRESSESTIMMEN

Realität und Mystery-Welt überschneiden sich in dem packend erzählten Thriller-Debüt von Achim Freudenberg. Und Eva Bottin ist eine Heldin, der man begeistert folgt.
Reinhard Jahn, WDR 5

Eine coole Journalistin, ein mysteriöser Fall und der Schauplatz Köln. Das Mädchen auf der anderen Seite ist ein ungewöhnlicher Thriller. Geheimnisvoll, aufregend und spannend bis zum Schluss.
Melanie Raabe, Autorin

Ein bemerkenswertes Thriller-Debüt.
Wolfgang Kaes, Autor

Ein Roman, der fassungslos macht, zutiefst berührt und vor Spannung vibriert. Großartig!
Isa Schikorsky, Stilistico.wordpress.com»

Der Plot ist sehr gut durchdacht und punktet mit einem Spannungsbogen, der seinesgleichen sucht. Ein sehr gelungenes Thriller-Debüt – bitte mehr davon!
Lesen und Hören

Buchbesprechung in der WDR5 "Mordsberatung":

INTERVIEWS

Interview mit KölnCampus Radio
KNEIPENMONOLOG

 

Interview mit der Münchner Schreibakademie
MEIN ERSTES BUCH

Interview mit dem Rowohlt-Verlag
THRILLER-AUTOR ACHIM FREUDENBERG IM INTERVIEW

MAG ICH

  • Supertrockene Martini Cocktails.
  • Sonnigen Morgen auf meiner Terrasse mit frischem Earl Grey-Tee in weißer Porzellantasse.
  • Frühlingserwachen.
  • Nachts aufwachen und feststellen, dass es wild regnet und einfach weiterschlafen
  • Schals, in allen Variationen.
  • Lederjacken.
  • Dieses Ziehen in der Mitte des Oberkörpers, wenn mich eine echt gute Idee für eine Story erwischt
  • Long romantic walks to the Bar. Beach auch.
  • Stilsicherheit.
  • Listen.
  • Würstchen mit Senf (viel Senf).
  • Matjes auf dem Markt in Maastricht.
  • Egg Benedict.
  • Köln. Von hinten und von vorn.
  • Dieser Moment im Kino, wenn das Licht ausgeht und der Film startet
  • Kochen nach Rezept.
  • Bekocht werden.
  • Frauen in hohen Schuhen.
  • Männerhände.
  • Sich in Charaktere in Büchern und Serien verlieben.
  • Markteinkäufe. Immer zu viel. Aber immer schön.
  • Zeitmaschinen (wenn es sie doch schon gäbe)
  • Gedichte von Anne Sexton.
  • Mit dem Zug in London/St. Pancras ankommen und aus dem Gebäude treten.
  • London. Morgens. Abends. Nachts.
  • Ein frisch gekauftes Buch in Händen halten.
  • Den ersten Satz schreiben.
  • Den letzten Satz schreiben.
  • Schreiben. Generell.
  • Echte Zuneigung.

MAG ICH NICHT

  • U-Bahn fahren zur Hauptstoßzeit mit allen Gerüchen.
  • Bummelei und Unachtsamkeit.
  • Mangel an Manieren.
  • Kochen ohne Rezept (geht meistens schief).
  • Lauwarmes Bier. Tee im Glas.
  • Kater am Morgen. Lieber Katze am Morgen.
  • Prokrastination.
  • Oberflächlichkeit.
  • Missgunst.
  • Wiederholungen im Gespräch.
  • Zigarrengeruch.
  • Der Klang von Sportübertragungen im Radio.
  • Aufgesetzte Männlichkeit.
  • Schlechten Service. Besonders in Restaurants.
  • Fliegen mit dem Flugzeug (aber im Traum schon).
  • London. Mittags.
  • Rechtschreibfehler.
  • Falsche Liebe.
  • Bleierne Müdigkeit.
  • Winter.
  • Keine Eiswürfel.
  • Langweilige Bücher (weglegen) und Filme (ausschalten).
  • Nahrungsmittelvorratsmangel. Auch Büffetgeiz auf Parties.
  • Menschen, die unachtsam Müll wegwerfen.
  • Laberei.
  • Möchtegerns.
  • Nouveau Riche.
  • Dissonanzen.
  • Krebs (Arschloch!).

 

KONTAKT

Meine E-Mail:
achim.freudenberg@web.de
 
Meine Facebookseite:
 
www.facebook.com/achimfreudenbergautor
 
Meine Agentur:

Michael Meller Literary Agency GmbH
Landwehrstraße 17
80336 München
 
Tel.: +49 / 89 / 36 63 71
Fax: +49 / 89 / 36 63 72
E-Mail:
l.schoebel@melleragency.com